Die Welle auf der du lieber nicht reiten solltest

Real Talk Kolumne von Tommy Primorac

Erfolgswelle

Du kennst das sicherlich, du öffnest deine sozialen Medien und das erste was die mittlerweile begegnet sind Werbeanzeigen von vermeintlichen Geschäften: „Wie du es schaffst innerhalb kürzester Zeit finanziell und geografisch frei zu werden“.

Die ersten Freundschaftsanfragen auf Facebook trudeln ein, bei denen es nicht lange dauert bis der erste Pitch eintrifft in deinem Inbox, mit dem nächsten Geschäft deines Lebens und du kannst Teil davon sein.

Bilder und Videos von teilweise sehr jungen Menschen, die dir etwas über Mindset (ein sehr oft vergewaltigtes Wort) und Erfolg (genau wie das hier) sprechen möchten und dir zeigen welche Bücher sie aktuell vertilgen und auf welchen Seminaren Sie rumspringen, um sich weiterzuentwickeln.

Dieser Trend der sich die letzten 2–3 Jahre abzeichnet ist ziemlich heftig und du hast das Gefühl es wird nicht besser. Klar kann man jetzt behaupten das man nur das sieht, was man sehen möchte.

 …am Ende Champagner trinken

Einige Menschen kommen aber allerdings in die Rolle sich schlecht zu fühlen, dass sie ja in ihrem 9 to 5 Hamsterrad stecken mit dem sie sich eigentlich bisher immer wohlgefühlt haben, bis der Kumpel kam und meinte das sei nicht alles im Leben und das man was wagen muss um am Ende Champagner trinken zu können.

Was dazu führt, das Menschen anfangen sich schlecht zu fühlen aufgrund des Drucks der entsteht beim Verfolgen des „Erfolgs“ anderer Menschen und das man etwas verpasst im Leben. Im Umkehrschluss fängt man einen Grashalm zu suchen an dem man sich festhalten kann, um auch diesem Erfolgsdruck gerecht zu werden, man weiß nicht wie aber irgendwie möchte man auch unbedingt etwas von diesem Erfolgskuchen abhaben, an dem doch alle aktuell knabbern.

Menschen fangen an Bücher zu lesen wie „The Secret“ oder „Rich Dad Poor Dad“ und hauen einfach die Phrasen raus die sie aus den Büchern lesen, um intelligent zu klingen, was natürlich nur nachgesprochener Scheiß ist und nicht du selbst.

Seminare werden gebucht und besucht um seine Weiterentwicklung voran zu treiben, Upsells werden fleißig gebucht , da man nichts verpassen möchte und so sein „nächstes Level“ erreichen will.

Bis Montagmorgen der Wecker klingelt und du wieder in deinem Job stehst, unglücklich bist, obwohl du früher glücklich warst, weil dir andere Menschen deinen Job madig geredet haben. Lass dir eins sagen, ich hatte das Glück hinter der Kulissen vieler dieser „erfolgreichen“ Menschen zu sehen und ich kann dir eins sagen: „du bist glücklicher als sie es je sein werden!“. Du weißt es nur nicht, da Sie ihr Happy Life und alles Geil spielen weiterspielen, da Sie aus dieser Rolle nicht raus kommen und es kein zurück mehr gibt.

Diese Menschen haben sehr oft mehr Dreck am Stecken als du glaubst, von deren seelischen Abgründen mal ganz zu schweigen.

Ich kann dir eins sagen, hol dir das Leben was du deiner Meinung nach verdienst und verbringe dieses mit den Menschen, die dir gut tun und erfreue dich deiner Gesundheit und das du jeden Tag wach wirst.

Entwickle dich gerne weiter und lerne dazu, aber nicht krankhaft.

Hinterfrage dein Leben und versuche immer deine Gegenwart auf den Prüfstand zu stellen und lass dir nicht zu viel von deinem Umfeld einreden, denn nicht jeder möchte das beste für dich.

Eins kann ich dir nach jahrelanger Geschäftserfahrung sagen, Erfolg egal in welcher Richtung, ob finanziell, familiär oder gesundheitlich kommt immer durch Fleiß, Arbeit und stetigem hinterfragen und besser werden.

Auf die Fresse zu fallen heißt nicht das du schlecht bist oder weniger Wert, liegen zu bleiben ist der falsche Weg, aufzustehen und weiter machen der richtige. Wenn du glaubst das die Anstrengung und der Schmerz so groß, dass du nicht mehr weiter kannst, entwickelst du die tollsten Eigenschaften und wirst so zu einem neuen Menschen, denn die schlechten Zeiten lassen dich die positiven Zeiten mehr schätzen und beide Seiten können nicht ohne die andere. Sei du selbst, denn alles andere gibt es schon, auch wenn sich das abgedroschen anhört.

Wenn du einen schlechten Tag hast, dieses auch vollkommen in Ordnung denn du bist auch nur ein Mensch mit Gefühlen und einem Herzen, auch wenn unsere Gesellschaft uns eher dazu bringen möchte das wir nur noch funktionieren und nicht mehr fühlen.

Abschließend möchte ich mich noch bedanken, dass du meinen kurzen aber nachdenklichen und ehrlichen Text gelesen hast und freue mich wenn sich unsere Wege im echten Leben kreuzen.

Tomislav PrimoracTomislav Primorac, Jahrgang 1983, lebt mit seiner Lebensgefährtin, drei Kindern in Stuttgart. Sein Wissen vermittelt er Heute an Unternehmen in jeglicher Größe, vom operativen Geschäft bis hin zum Consulting. Ergänzend hält Tomislav Seminare Offline und Online zum Thema Social Media Marketing um die Expertise aus der Praxis möglichst vielen Unternehmern weitergeben zu können.