„Star Wars“ – Möge der Erfolg mit den Machern sein

star-wars-fakten

„Star Wars – Das Erwachen der Macht“ läuft seit einigen Wochen in den Kinos. Und wie zu erwarten, haben die dunklen Mächte zwar nicht die Weltherrschaft an sich gerissen, dafür aber die Kinobesucher vor die Leinwand gelockt. Das nicht nur in einem rasanten Tempo, sondern auch mit Besucherzahlen, die wohl keiner erwartet hätte.

Weltraum oder Dinos

Das Kinojahr 2015 war gespickt mit zahlreichen Flops. Aber es fanden sich auch einige echte Knaller auf der Leinwand. Und dazu gehören auf jeden Fall „Star Wars – Das Erwachen der Macht“ und „Jurassic World“  Zwölf Tage nach dem Kinostart spielte der Film mehr als eine Milliarde Dollar ein. Nicht nur eine Menge Geld, sondern auch ein kleiner Triumph. Denn bisher führte „Jurassic World“ die Liste an. Dieser Film braucht für die Milliarde aber einen Tag länger. In der Milliarde ist der chinesische Markt aber noch nicht berücksichtigt. Hier läuft der Film erst ab dem 09. Januar 2016. In China waren die Dinos sehr beliebt. Ob dies auch mit Star Wars so sind wird, bleibt noch abzuwarten.

USA und Kanada sind verrückt nach Star Wars

Die Hälfte der Milliarde wurde in den USA und Kanada eingespielt. Kein Wunder. Denn hier campieren die Fans manchmal sogar Nächte vor dem Kino, um auch wirklich eines der begehrten Tickets zu bekommen. In den USA und Kanada hat der Film etwa 545 Millionen Dollar eingespielt. A n einem Wochenende davon bereits 154 Millionen. Wenn wir uns einmal ein wenig Arbeit machen und das Ganze ein wenig aufschlüsseln, kommen wir pro Kino auf eine Summe von 37.000 Dollar. Eine M; enge Tickets, die den Besitzer gewechselt haben. Sonst werden so 3.000 oder 4.000 Euro in den Kinos eingespielt. Anhand dieser Rechnung kann schon sehr deutlich erkannt werden, welchen Stellenwert die Star-Wars-Welt hat. 

„Star Wars“ hat an einem Wochenende mit 154 Millionen Dollar mehr Geld eingespielt, als die anderen 19 Filme aus der Top-20-Liste.

Erfolgsprogramm „Star Wars“

Das Eröffnungswochenende war vor allem in den USA und Kanada ein Hit. Hier wurden 238 Millionen Dollar eingespielt. Noch kein Film in der Kinogeschichte konnte solch einen Start hinlegen. Wie bereits erwähnt wurde der bisherige Rekord von „Jurassic World“ mit 208 Millionen Dollar gehalten. Gekostet hat der Film gerade einmal 150 Millionen Dollar. Bei „Star Wars“ liegen die Produktionskosten bei 200 Millionen Dollar. In dieser Summe ist das Werbeetat aber noch nicht enthalten. Und auch dieser wird sicherlich einen mehrstelligen Wert haben.

Star Wars EP1 3D

Fotoquelle

Deutschland steht hinten an

Während in anderen Ländern die Fans und Zuschauer, wie die Lemminge in die Kinos rannten, sieht es in Deutschland ein wenig anders aus. Hier hatten den Streifen „nur“ 2,14 Millionen Zuschauer sehen wollen. In Deutschland kann „Star Wars“ aber nicht an die Erfolge von „Harry Potter und der Feuerkelch“ anknüpfen. Im Jahr 2005 wollten 2,69 Millionen Zuschauer Harry Potter und seine Freunde am ersten Wochenende sehen. Wenn wir allerdings mal die Zahlen betrachten, dann muss gesagt werden, dass „Star Wars“ auch in Deutschland mit 25 Millionen Euro einen fantastischen Start hingelegt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.