Interview mit Tom Klußmann

Interview mit Thomas Klussmann

Hallo Thomas, schön dass du dir für das Interview Zeit genommen hast. Zu Beginn würde ich dich bitten ein paar Worte über deine Person zu verlieren und wer genau du bist.

Hallo Dejan, erst einmal vielen Dank für die Einladung zum Interview. Zu meiner Person: Mein Name ist Thomas Klußmann, etablierter Online Marketer und Gründer der in Paderborn ansässigen Gründer.de GmbH. Gebürtig aus dem ländlichen Teil von Ostwestfalen stammend, fand ich durch mein vertriebsbasiertes Studium an der FHDW Paderborn den Weg zum Marketing und Standort Paderborn. In Bezug auf mein Business lässt sich zusammenfassend sagen, dass Gründer.de Privatpersonen und Unternehmen beim Aufbau ihres online Business unterstützt.

Nochmal eingehend auf dein Studium und dem Weg nach Paderborn: Wie kam es dazu, dass du ausgerechnet in Paderborn geblieben bist und was hast du vor deiner Zeit als Unternehmensgründer gemacht?

Es war nicht unbedingt fest geplant mich an den Standort Paderborn zu binden, aber schon mitten im Studium absolvierte ich viele Praktika in großen umliegenden Unternehmen und bunt mich somit schon indirekt in die Umgebung ein. Nach Beendigung meines Studiums fungiert ich recht schnell als Geschäftsleiter einer Holding GmbH in Paderborn und erhielt im Nachhinein über diese Stelle die Möglichkeit zur Gründung meines eigenen Unternehmens – und da bat es sich direkt an in Paderborn zu bleiben.

Und mit Gründer.de stehst du momentan auch ganz gut da, oder nicht? Wie hast du überhaupt diese enorme Umsetzung geschafft und was spielte dabei die entscheidende Rolle?

Ja das stimmt, mit der Gründung im Jahre 2011 fing ich komplett von Null an. Ich verfügte über keinen Kundenstamm und somit auch über keine Kooperationspartner, welche im späteren Verlauf einen wichtigen Aspekt in der Entwicklung einnahmen. Bis heute haben wir von Gründer – und damit meine ich mich und meine 4 Mitarbeiter – um die 10.000 Kunden betreut. Die wir natürlich nicht alle persönlich betreuen könne, aber unser Bestes geben. Zur Umsetzung kann ich auf 2 sehr erfolgreiche Jahre zurückblicken. Primär dazu beigetragen haben an erster Stelle natürlich meine Leidenschaft und intensive Zeitinvestition, aber auch das Wissen von Experten, welche schon vor mir im E-Commerce erfolgreich waren, halfen mir enorm beim Aufbau der Gründer.de GmbH.

Wenn du auf die Entwicklung und Erfahrung von Gründer.de zurück schaust, was kannst du dann Leuten empfehlen, welche auch den Erfolg im Internet anstreben?

Das Internet ist wirklich vielseitig in Form von Geschäftsmodellen und Erfolgen, aber auch im Scheitern. Deshalb glaube ich, dass es kein Patentrezept für den Erfolg im Internet gibt, sondern nur fundamentale Wegweiser dafür. Und diese erachte ich neben der „goldenen“ Geschäftsidee als Ehrgeiz und Optimismus. Für jemanden der erfolgreich im Internet sein möchte, der muss sich knallharten Herausforderungen stellen und sollte sich aneignen, aus jeder Situation versuchen das Beste zu machen.

Und was sind deiner Meinung die häufigsten Fehler, die gemacht werden?

Da kann ich ganz schnell die 2 nennen, welche ich sehr oft mitbekomme. Zum einen ist es, dass zu oft unterschätzt wird, wie lange es dauern kann, bis man ein gut funktionierendes Unternehmen aber auch Webseite aufgebaut hat. Auch wenn das Geschäft im Internet schnell ist, muss das nicht gleichbedeutend für den Erfolg sein. Als zweiten Grund sehe ich die fehlende Geschwindigkeit bei Umsetzungen. Nur wer im Internetgeschäft innovativ bleibt, der schafft es auch Kunden zu gewinnen und somit Umsätze zu generieren.

Wie schaffst du es dann immer „innovativ“ zu bleiben? Kann man es als Neuling in der Branche dann überhaupt schaffen, so innovativ zu bleiben wie die erfolgreichen Internet Marketer?

Meinen Fortschritt erziele ich dadurch, dass ich im ständigen Kontakt mit meinen Partnern und anderen erfolgreichen Internet Marketern bleibe. Dies schafft auf der einen Seite immer einen Überblick, wie sich das Geschäftsfeld weiterentwickelt und gibt mir auf der anderen Seite auch immer neue Anreize zur eigenen Strategieentwicklung. Für Neueinsteiger ist dies natürlich immer schwieriger, aber sich die Hilfe anderer zu Nutzen machen, erscheint mir als beste Möglichkeit.

Was genau meinst du mit: „Hilfe anderer“? Was wären Alternativen dazu?

Damit ist gemeint, dass der Besuch von Seminaren oder Kongressen, wie z.B. die von mir initiierte Contra 2013 den Leuten dort unter die Arme gegriffen wird, was erfolgreiche Unternehmer schon gemeistert haben. Natürlich sind solche Teilnahmen nicht immer sehr günstig, aber der Mehrwert für das eigene Business ist im Nachhinein wertvoller als das anfangs investierte Geld. Die klassische Alternative ist natürlich sich alles selbst anzueignen. Somit muss man keine Kosten für die Seminare und Kongresse aufbringen, aber enorm viel Zeit. Und diese Zeit könnte natürlich effektiver genutzt werden – und zwar mit Geld verdienen durch das erlernte Wissen anderer.

Stichwort „Social Media Marketing“ – was denkst du über dessen aktuelle Entwicklung und wie siehst du dessen Zukunft und effektive Nutzung?

Social Media gehört einfach zum A und O aller Online Marketer. Wer über kein Businessprofil auf Facebook und Co. verfügt, der hat natürlich schon ordentlich was verpasst. Zum aktuellen Stand der Dinge lässt sich natürlich belegen, dass immer mehr ältere Leute Facebook intensiv nutzen und sich somit die Kundengruppe weiter ausbreitet – und das auch in Zukunft. Was mir jedoch bei vielen auffällt, ist, dass kein gesundes Gleichgewicht bei der Menge des Postens eingehalten wird, sondern so viel wie möglich in den Umlauf der sozialen Netzwerke gebracht wird. Ein aus meiner Sicht fataler Fehler, schließlich will man selber ja auch nicht mit Werbung zugeschüttet werden und wirkt erst affin, wenn es jemanden interessiert und nicht nervt.

Noch eine abschließende persönliche Frage: „Online Marketer : Traum- oder Knochenjob?“

Da kann ich mir ein Grinsen natürlich nicht verkneifen, denn es ist irgendwie ein Mix aus beidem. Ich gehöre natürlich zu den Glücklichen, die mit Ihrem Beruf Ihre Interessen komplett ausleben können und es gerne tun. Auf der anderen Seite investiere ich enorm viel Zeit in Gründer.de und neuen Projekten, sodass ich auch sehr hart für die Umsetzungen arbeiten muss. Zudem verlangen meine Kunden auch immer das Beste von mir und meinen Produkten, also will ich dem auch immer gerecht werden und tue viel dafür. Alles in allem ist es also ein Beruf, welchen ich extrem gerne ausübe, aber für den ich auch viel aufbringen muss.

Vielen Dank für das informative und ehrliche Interview mit dir

Ich bedanke mich auch recht herzlich und hoffe, dass ich den Lesern dieses Interviews wichtige Erfahrungen mit auf den Weg geben konnte und vielleicht den ein oder anderen inspirieren konnte.

One Comment

Leave a Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.