Apples neuester Streich: das iPhone 7

Wusstest du eigentlich, dass der Computerhersteller Apple mit dem iPhone eine ganz neue Dimension des Telefonierens erfunden hat? Mittlerweile geht dieses ursprünglich 2007 entwickelte Gerät bereits in seine siebte Generation. Das erwartet euch beim iPhone 7:

Die Gehäusefarben und das Design

Vom Design her haben sich die Entwickler bei Apple stark an den Vorgängermodellen iPhone 6 und iPhone 6S orientiert. So sind die Abmessungen der Geräte völlig identisch, lediglich die Positionierung der Antennenstreifen hat sich geändert.

apple-iphone7

Doch das iPhone 7 bringt lediglich ein Gewicht von 188 Gramm auf die Waage und ist somit um sechs Gramm leichter als der Vorgänger. Selbst einige Schutzhüllen des iPhone 6 könnten auf das neue Smartphone passen, allerdings ist das etwas schwieriger, weil hier eine Dual-Kamera eingebaut ist.

Obwohl sich einige User darüber freuen, dass es sehr wenige Unterschiede im Design gibt, werden auch Stimmen der Kritik laut. So wird Apple genau wegen der geringen Unterschiede in der Optik von so manchem eine mangelnde Innovationskraft vorgeworfen. Auch dass das mögliche Farbenspektrum erweitert wurde, ändert daran wohl nichts. So ist das Farbenspektrum für das iPhone 7 um die Farben Schwarz sowie Diamantschwarz – allerdings nur für die Speichervarianten mit 128 und 256 Gigabyte – erweitert worden. Jedoch gibt es das iPhone 7 nicht im Design Space Grau.

iphone7-daten

Wird der Home-Button zum Verhängnis?

Als Apple das erste iPhone auf den Markt brachte, überzeugte das Gerät vor allem damit, dass keine gefühlten tausend Tasten vorhanden waren, sondern nur der Home-Button. Doch genau diese Tatsache scheint sich nun verhängnisvoll auszuwirken. Schließlich verhindert dieser Button ein neues und vor allem revolutionäres Gehäusedesign, das sich viele User gewünscht hatten. Der Grund: Andere Smartphone-Hersteller haben mittlerweile fast rahmenlose Modelle im Sortiment. Im Vergleich dazu wird beim iPhone viel zu viel Platz verschenkt. Beim iPhone 7 steht etwa die Größe des Gehäuses im Vergleich zum Display in einem extrem schlechten Verhältnis.

Deshalb wirken die Versuche der Überarbeitung des Home-Buttons von Apple auch eher halbherzig. So ist dieser bündig im Gehäuse eingelassen und liefert dem User lediglich per Vibration Feedback. Wer bereits die Vorgängermodelle genutzt hat, muss sich also erheblich umgewöhnen, während der Umstieg von einem Android-Handy wesentlich leichter fallen dürfte.

Endlich ein wasserdichtes Handy

Wie Apple angibt, besitzen das iPhone 7 sowie das iPhone 7 Plus das Zertifikat IP67. Das bedeutet: Das Smartphone soll sogar einen kompletten Tauchgang im Wasser überstehen – sofern die Tiefe nicht weiter als einen Meter reicht. Damit erreicht Apple jedoch nicht die Werte von Mitbewerbern wie etwa dem Galaxy S7 von Samsung, welches sogar die Schutzklasse IP68 besitzt.

Allerdings solltest du keinen allzu großen Wert auf die Schutzklassen, die angegeben werden, legen. Denn wegen eventueller Garantieansprüche werden diese von den Herstellern oft bewusst niedrig gehalten.

iphone-7-erscheinungsdatum

Ein Handy ohne Kopfhöreranschluss

Dass der 3,5 Millimeter große Klinken-Ausgang für den Kopfhörer wegfallen soll, sorgte bereits im Vorfeld für rege Diskussionen. Beim iPhone 7 macht Apple nun Ernst. Allerdings ist der fehlende Anschluss nichts Neues. So hatte bereits das erste Android-Smartphone, das T-Mobile G1, keinen eigenen Kopfhörer-Anschluss, sondern übertrug Audiosignale über den USB-Anschluss.

Mitgeliefert werden mit dem iPhone 7 und dem iPhone 7 Plus überarbeitete EarPods, die mittels eines Lightning-Anschlusses mit dem Handy verbunden werden können. Dabei wird digitale Musik erst im Kopfhörer in ein analoges Signal verwandelt. Einen Unterschied bezüglich des Klangs bemerkst du nur, wenn du ein wirklich gut geschultes Gehör hast.

iphone-7-airpod

Und das Beste: du kannst auch telefonieren

Du wirst es nicht glauben: Obwohl es sich beim iPhone im Prinzip um einen Computer im Kleinformat handelt, kannst du auch weiterhin die Funktionen nutzen, die du von einem Mobiltelefon erwartest. Dazu gehören natürlich Telefonieren und der Versand von SMS – falls du überhaupt Interesse an diesen beiden Funktionen haben solltest…

Hier noch ein Video dazu:

Wie ist deine Meinung zum neuen iPhone 7?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.